Aktuelle Zeit: 25. Aug 2019 11:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 235

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Sebylla Silberdistel
BeitragVerfasst: 25. Mai 2018 10:15 
Offline
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 01.2018
Beiträge: 51
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo liebe Freunde! Schön, dass ihr alle hierher gefunden habt.



ein Name ist Sebylla, Sebylla Silberdistel. Aber ihr dürft mich auch gern Bylla rufen. Vor gut vierunddreissig Sommern erblickte ich im schönen Auenland, genauer in Lützelbinge, das Licht der Welt. Hier bin ich aufgewachsen und habe auch die meisten der üblichen Streiche junger Hobbits ausprobiert. Früher war ich mit meinem Vater auch häufig auf der Jagd. Ähh ... nein nicht was ihr denkt! Wir haben Kaninchen und Fasane und manchmal, für ein Fest, einen Rehbock gejagt. Um Wölfe, Bären oder Schlimmeres hat mein Papa immer einen großen Bogen gemacht, wenn ich dabei war. Aber das ist jetzt auch schon Geschichte. Mein Papa hat sich zur Ruhe gesetzt und kümmert sich nur noch um seinen Gemüsegarten und das Essen von Mama.

Apropos Mama, von der habe ich die Freude an der Musik und am Tanzen. Sie hat mir das Spiel auf der Laute und Flötespielen beigebracht. In der Anfangszeit habe ich die Nachbarn wohl ziemlich genervt, aber heute ist es ganz passabel - sagen die Anderen. Meine Großtante Seburga aus Michelbinge hat mir später auch noch das Geigespielen beigebracht. Aber bin ich zum Üben gleich in die Felder gelaufen und habe Spitzmäuse verscheucht. :lol: So ist es auch nicht verwunderlich, dass ich viel öfter mit Laute oder Fiedel, als mit dem Bogen unterwegs war. Dabei ist es bis heute auch geblieben.
Tanzen brauchte ich nicht lernen, das kann ich schon seit ich Laufen kann. Na ja ... die Tänze der Elben, Zwerge und Menschen hab ich dann doch bei professionellen Tanzlehrern auf den Festivals gelernt.

Mit meiner Volljährigkeit, also vor etwa einem Jahr, bin ich in die große Welt aufgebrochen. Das heißt, ich habe die Einladung von Tante Seburga angenommen, die seit einiger Zeit mit ihren Enkelinnen in Bree lebt. Da die drei auch sehr musikalisch sind, spiele ich öfter mit meinen Basen Sebranda und Sebohra und Tante Seburga in Bree auf. Seit einigen Monaten ist auch noch mein Onkel Marlutar mit dabei und wir treten als Quintett »Die Silberdisteln« auf. Unser Repertoire geht von guter alter Auenlandfolklore über die klassische Elbenmusik bis zu den populären Gassenhauern, die in Bree und Umgebung gespielt werden. Manchmal sind auch Ausflüge in andere Kulturen dabei. So spielen wir auch mal diese neuen Sachen wie Rock und Punk oder Klezmer, das aus dem Osten oder Süden kommt. Mitunter werden wir auch schon mal zu Familienfeiern oder Festen in den Siedlungen gebucht. Wir haben sogar schon ein paar große Konzerte im Auenland, auf der Methelbühne, und in Bree gegeben. Wenn es so weiter geht, kann ich von der Musik ganz gut leben.Andererseits gibt es natürlich auch die Schattenseiten: Man kommt spät nach Haus, ist häufig nachts auf dunklen Straßen unterwegs - und nicht immer sind die Grenzer in der Nähe. Das ist manchmal ganz schön gruselig! Und natürlich die Instrumente! Die müssen wir immer noch alleine schleppen! Aber ich will mich nicht beschweren, dafür, dass ich Musik machen darf, nehme ich das Andere gern in Kauf.

Mein anderes Steckenpferd, neben der Musik, sind schöne Kleider. Deshalb habe ich mich riesig gefreut, dass ich im letzten Jahr bei der Keilermarkt-Modenschau mitmachen durfte. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich hoffe, in diesem Jahr auch wieder teilnehmen zu dürfen. Versteht mich nicht falsch, ich bin keine Schönheitskönigin (nicht mal unter den Hobbits), ich will nur die schönen Kleider, die meine Basen schneidern, vorführen; damit alle sehen, wie toll sie das machen.

Nebenbei lerne ich noch den Beruf eines Entdeckers, also Holz und Erze aufspüren und Schneidern. Aber das macht mir keinen rechten Spaß und so stehe ich noch ziemlich am Anfang. Ich weiß, ich sollte die Ausbildung etwas ernster nehmen, aber das ist alles so anstrengend; und dann fehlt mir die Zeit für die Musik. Außerdem kommt man in vielen Gegenden kaum zum Erze schürfen, sondern muss sich mit allem möglichen Gesindel herumschlagen. Aber nun habe ich genug von mir erzählt, so interessant ist das ja auch nicht ...





Guten Tag, ich bin Seburga, die Oma von Sebranda und Sebohra und Sebyllas Großtante. Vor einigen Jahren bin ich aus dem Bockland nach Bree umgezogen. Hauptsächlich, weil Wölfe und Bilwisse die ganze Gegend unsicher machten. Da ich hier eine schöne große Hobbthöhle gefunden habe, sind vor zwei Jahren auch meine Enkelinnen zu mir gezogen. Ich finde das gut. Die beiden sind in Bree sicherer und ich bin nicht so allein. Außerdem fällt es mir auch schon etwas schwerer den ganzen Einkauf für meine Tüftensuppe allein nach Hause zu tragen.

Seit einigen Monaten besucht uns meine Großnichte Sebylla regelmäßig und wohnt dann meistens auch einige Tage (oder Wochen) bei uns - Platz ist ja genug vorhanden. Aber die Sebylla ist so eine ganz quirlige, die hat meine Enkelinnen überzeugt, mit ihr zusammen zu musizieren, weil wir Silberdistelns doch schon immer eine musikalische Familie gewesen wären. Na die beiden waren auch gleich Feuer und Flamme - und haben dann tagelang auf mich eingeredet, ich solle doch auch mitmachen. Irgendwann bin ich dann weich geworden und jetzt sind die Silberdisteln ein Quartett. Aber ich will mich nicht beschweren, es macht auch Spaß und eine alte Frau kommt sonst nicht so oft unter Leute.

Aber jetzt reicht es; ich hab schon wieder viel zu viel geschwatzt. Ich muss mich um das Essen kümmern, denn wie sagt schon ein altes Hobbitspruchweistum: Wohltönende Klänge kommen nur von einem vollen Magen.
:smile:



Hallo Freunde der Musik! Ich bin Sebranda und lebe mit meiner kleinen Schwester bei Oma Seburga. Anfangs war es ja recht langweilig. So viele Hobbits gibt es hier nicht und mit denen vom großen Volk hatten wir nur selten Kontakt - eigentlich nur beim Markttag mit dem Tüftenhändler. Da war die Suche nach meiner Schwester, wenn sie sich wieder mal in der Stadt verlaufen hatte, die einzige Abwechslung. So orientierungslos, wie die manchmal ist, glaube ich schon, das sie im Gemüsebeet gefunden wurde und gar keine echte Silberdistel ist. Wir finden uns nämlich überall zurecht. :yes:

Aber seitdem Base Sebylla auch häufiger bei uns ist, hat sich das geändert. Hausmusik haben wir ja vorher auch schon gemacht, aber jetzt spielen wir auch öffentlich, beim Sonntagskonzert vor dem Pony zum Beispiel. Da sind auch viele Hobbits aus dem Umland dabei und ich habe sogar schon einige von den Menschen-, Elben- und Zwergen-Musikanten kennen gelernt.
(mit gedämpfter Stimme) Unter uns: die sind gar nicht so schlimm, wie immer behauptet wird... :yes:

Somit ist unser Leben in Bree recht abwechslungsreich geworden. Manchmal machen wir auch einen Ausflug auf die Sippeninsel am Kap von Belfalas. Aber dahin gelangen wir auf Schleichwegen, die nur uns Hobbits bekannt sind. Denn als Barden besingen wir zwar gern die Helden, sind aber selbst keine und legen überhaupt keinen Wert auf eine nähere Bekanntschaft mit Räubern, Wölfen oder Orks.







Sebohra mein Name. Und ich bin eine waschechte Silberdistel! Auch wenn meine große Schwester manchmal behauptet, unsere Eltern hätten mich bei der Arbeit in Stock im Gemüsebeet gefunden. Pah! Die spinnt doch! Aber meistens ist sie lieb und ich hab sie auch recht gern. Sie sucht mich ja auch immer, wenn ich mich mal wieder in Bree verlaufen habe. Wenn sie nur nicht immer so erwachsen tun würde, das nervt manchmal. Dabei ist sie nur zwei Jahre älter!

Meine Base Sebylla mag ich übrigens auch. Das Musizieren mit ihr macht noch mehr Spaß als die Hausmusik und sie schimpft auch nicht, wenn ich mich wieder mal in Bree verlaufen habe. Und die ist nun wirklich schon erwachsen!

Ach ja, die Silberdisteln sind gar kein Quartett mehr. Und eine reine Mädelsgruppe sind wir auch nicht mehr, seit mein ... unser Papa regelmäßig bei den Auftritten dabei ist. Aber das kann er selbst erzählen...



Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker